Archiv für den Monat Februar 2016

Bestimmt wird alles gut

Autor: Kirsten Boie

Illustration: Jan Birck

Übersetzung ins Arabische: Mahmoud Hassanein

Verlag: Klett Kinderbuch

2016

 

Wie ein vom Prinzip Hoffnung geleites Mantra liest sich der an Merkels „Wir schaffen das!“ angelehnt zu scheinende Buchtitel.

Es ist ein kleines Büchlein mit einer großen Thematik, ein fast irritierender Kontrast.

Das Geschwisterpaar Rahaf und Hassan, neun und zehn Jahre alt, muss aus der Heimat, dem syrischen Homs, wo sie einst ein ganz normales Leben führten, vor kriegerischen Bomben fliehen. Die Stationen ihrer beschwerlichen Flucht und das Ankommen der Familie in Deutschland, ihre Sorgen, Nöte, Momente des Heimwehs, aber auch der Freundschaft und Zuversicht, werden in einfühlsamer, kindgerechter Sprache und berührenden Bildern, welche weder beschönigen noch dramatisieren, beschrieben.

Die Textseiten sind zweigeteilt in einen deutschen und einen arabischen Teil. Im Anhang finden sich erste Wörter zum Deutsch- und Arabischlernen – eine schöne Zugabe.

Es ist ein gutgemachtes, ein wichtiges Buch für Kinder und Erwachsene, für Geflüchtete wie  für Helfer und alle der Thematik Aufgeschlossenen, eine Gesprächshilfe und Mittler zwischen allen Beteiligten. Ebenso ist es ein wichtiges Buch, um unseren behütet aufgewachsenen Kindern das Unvorstellbare angemessen erklären zu können.

Möge sich der Titel als selbsterfüllende Prophezeiung erweisen, wünscht man sich als Leser und Betrachter all denjenigen, für die die Protagonisten stellvertretend den Platz einnehmen, von ganzem Herzen.

Hanna Nebe-Rector, http://www.MALKASTL.de

Advertisements

Schmetterlinge!

Box mit 50 Karten

Titel: 50 Schmetterlinge entdecken und bestimmen

Verlag: moses.

Schmetterlinge sind faszinierende und inspirierende Wesen – wohl auch deshalb tauchen Raupen und Schmetterlinge in der Kinderliteratur erstaunlich oft als zeitlose Klassiker auf. Wenn Kinder malen und zeichnen, sind Schmetterlinge nicht nur bei den Mädchen beliebte Motive.

Wer aber hätte gedacht, dass es 170000 bekannte Schmetterlingsarten auf der Erde gibt und  in Europa immerhin 4000 verschiedene Arten leben?

Fünfzig davon – darunter Tagfalter und Nachtfalter- werden in einer praktischen und handlichen Kartenbox aus festem Karton, die das Mitnehmen im Rucksack bei Streifzügen durch die Natur erlaubt, vorgestellt. Sie tragen bekannte Namen wie Zitronenfalter, Kleiner Fuchs und Admiral oder eher weniger bekannte wie Landkärtchen, Grünes Blatt und Nagelfleck.

Auf der Rückseite der einzelnen Karten werden unter einer detailgetreu gezeichneten farbigen Abbildung des jeweiligen Schmetterlings dessen auffälligste Merkmale beschrieben und zusätzlich eine Quizfrage gestellt, deren richtige Antwort neben weiteren zusätzlichen interessanten Infos auf der Rückseite zu finden ist.

Nicht nur als Alternative zu einem meist größeren Bestimmungsbuch für wissensdurstige Naturentdecker bieten sich die Karten an.

In unseren Mal- und Buchkindergruppen im Malkastl schätzen wir schön gestaltete Kartensets wie dieses und setzen sie auch immer wieder gern als Inspiration zum Malen und Zeichnen, als Gesprächseröffner zum Vorstellen und gegenseitigen Kennenlernen oder für verschiedene Sprachspiele in unterschiedlichsten Variationen ein.

Hier gibt es -inspiriert von der Beschäftigung mit den Bildkarten- Schmetterlingsbilder aus einer unserer Kindermalgruppen zu sehen:

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.1017884288249781.1073741999.277116992326518&type=3

Hanna Nebe-Rector, http://www.MALKASTL.de

Eric Carles Quatschparade

Witzig, seltsam, wunderbar – Eric Carles Quatschparade

Originaltext und Illustration: Eric Carle

Übersetzung aus dem amerikanischen Englisch: Ulli und Herbert Günther

Verlag: Gerstenberg

2015

Tadaaa- fröhlich pfeift das aus einer Banane wachsende Entenküken auf dem Buchdeckel uns den Buchtitel entgegen: Witzig, seltsam, wunderbar – Eric Carles Quatschparade!

Und schon werden wir auf der folgenden Seite von einem Hirsch, dem knallbunte Blumen aus dem Geweih sprossen, begrüßt. Schon ist klar, worum es geht – sich die Welt verrückt denken zu dürfen. Welch ein Spaß, wenn zur Abwechslung mal das Kaninchen im Frack ein Menschenkind aus dem Zylinder zaubert, Fisch und Vogel ihre Behausungen  oder Mann und Pferd ihre Köpfe tauschen, der Zirkuslöwe den Dompteur dressiert, das Känguruh ein Menschenbaby im Beutel beherbergt, beim Tennisspielen Apfelmus produziert wird oder mutige kleine Mäuse große struppige Katzen fangen!

Kinder lieben, sobald sie sich die reale Welt weitgehend zu eigen gemacht haben, hin und wieder die gezielten Ausflüge ins Absurde, in phantastischen Nonsens und merkwürdig Surrealistisches, zumal wenn sich die vertraute Bildsprache und der Wortwitz des ihnen als Vater der Raupe Nimmersatt bekannten Eric Carle diesem Sujet widmet. Sie lieben es, sich ihre Welt neu auszudenken, mit phantasievollen Ideen, Worten und Bildern zu spielen. Von diesem Buch inspiriert ist das ein besonderes Vergnügen.

Hanna Nebe-Rector, http://www.MALKASTL.de

Auf der MALKASTL-Facebookseite sind Fotos der vom Buch inspirierten Bilder von Kindern unserer Bücherwürmer-Malgruppe zu sehen:

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.1012193582152185.1073741998.277116992326518&type=3

Leon und Louise

#einbucheinsatzeinbild – Vol.2: Leon und Louise von Alex Capus

Eines jener seltenen Bücher, welche sich bleibend ins Gedächtnis brennen und die man sofort wieder von vorn beginnen möchte, sobald die letzte Seite gelesen ist, erzählt -eingebettet in die Geschehnisse der europäischen Geschichte zu Zeiten des zweiten Weltkrieges- in brillianter Sprache und mit beschwingter Leichtigkeit die berührende Geschichte eines ungewöhnlichen Paares, dessen Liebe sich allen Wirren des Lebens zu widersetzen scheint.

Autor: Alex Capus

Verlag: Hanser

2011

Du bellst vor dem falschen Baum

#einbucheinsatzeinbild

– Vol.1: „Du bellst vor dem falschen Baum“ von Judith Holofernes

Die „Wir sind Helden“-Frontfrau fabuliert in Tiergedichten herrlich albern, erfrischend und urkomisch über dramatische Makis, tanzende Lemuren und wichtigtuerische Sekretäre, analysiert Meisen-Variationen, Tuberkelhokkos oder wuselnde Wiesel, welche von verspielten Collagen wunderbar in Szene gesetzt werden.

Autor: Judith Holofernes – Blog: http://www.judithholofernes.com

Collagen: Vanessa Karre´

Verlag: Klett-Cotta (Tropen)

2015