Die Gärten von Monet – Ausmalbuch

Illustration: Marina Vandel

Text: Dominique Foufelle

Übersetzung aus dem Französischen: Gesa Michalschyk

Verlag: ars Edition

2016

 

Jung und Alt lassen sich faszinieren von den phantastischen impressionistischen Seerosenbildern von Claude Monet, die von seinen zauberhaften Gärten in Giverny inspiriert wurden.

Mehr als 80 Impressionen aus den weltberühmten Gärten sind in diesem einzigartigen Ausmalbuch versammelt. Ausmalbücher dieser Art gab es bereits im 18.Jahrhundert, wird  in der Einführung zum vorliegenden Heft erwähnt. Sie sollten zur Auseinandersetzung mit künstlerischen Techniken anregen und kognitive Fähigkeiten, von denen neben Schulung der Feinmotorik und Konzentration eine unverzichtbare die erforderliche Übung in Geduld ist, verbessern helfen.

Zunächst gilt es, sich für die meditative Versenkung ins Malen, welches außerordentlich beruhigend wirken und zugleich großen Spaß machen kann, einen geeigneten Arbeitsplatz einzurichten, wozu anleitende Tipps zu Materialien und Techniken gegeben werden.

Die Seiten aus hochwertigem festen Papier sind, was sich als sehr praktisch erweist, einzeln heraustrennbar und können mit verschiedenen Stiften oder mit Pinsel und Farben nach eigenen Vorstellungen bemalt werden.

Unzählige Pflanzen und Blumen, Teiche, Brücken, Stege,  Gartenhäuser und -accessoires in verschiedenen Perspektiven und Konstellationen sind zurückhaltend konturiert zeichnerisch vorgegeben und animieren auch Ungeübtere – Erwachsene wie Kinder- dazu, mit unterschiedlichen Materialien, Licht und Schatten, Formen und Farben zu experimentieren. Der eigenen Phantasie bleibt dabei erfreulicherweise noch ausreichend Raum. So können die Landschaften zu unterschiedlichen Tages- oder Jahreszeiten gemalt werden. Durch mögliches Hinzufügen  von kleinen Details wie Schmetterlingen, Insekten, Vögeln, besonderen Wolkenformationen oder auch Personen können zusätzliche individuelle Akzente gesetzt werden.

Auf diese Weise wird das Ausmalen zu einem meditativen Akt der Ruhe und des wohltuenden Eintauchens in überwältigend schöne Gartenlandschaften, die dem Malenden die Sicht und Empfindungen eines impressionistischen Künstlers wie Monet nahebringen.

Hanna Nebe-Rector, http://www.MALKASTL.de

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s