Die Null ist eine seltsame Zahl

Text und Illustration: Henriette Boerendans

Übersetzung aus dem Niederländischen: Martin Rometsch

Verlag: Aracari

 

Mit diesem  Bilderbuch der niederländischen Künstlerin Henriette Boerendans können Kinder nicht nur zählen lernen und allerlei Interessantes über verschiedene Tiere erfahren, sondern sich auch an wunderschönen Holzschnitten, welche die Texte begleiten, erfreuen.

Zu jeder Zahl von 1 bis 10 wird ein passendes Tier -beginnend mit Elefant über Eisbär, Braunbär, Storch, Tiger, Schwan, Hund, Schwein, Kaninchen bis hin zur Schildkröte- mit der entsprechenden Anzahl seiner Jungtiere und einigen erwähnenswerten Besonderheiten der jeweiligen Tierart vorgestellt.

An eine Vorstellung größerer Mengen wie 50 und 100 werden die Kinder am Beispiel des Tintenfischs, welcher ungefähr eine vergleichbare Anzahl von Eiern legt sowie nebenbei bemerkt acht Arme und drei Herzen hat, sowie des Seepferdchens als Stellvertreter für die Zahl 100, weil es ungefähr ebensoviele Seepferdchenbabies in seinem Bauchbeutel beherbergt, anschaulich herangeführt.

Zur imaginären Vorstellung der Zahl Null wird der ausgestorbene Dodo herangezogen und dabei überzeugend einfach erklärt, dass Null so viel ist wie etwas, dass es nicht (mehr) gibt – wie eben jenen kleinkindgroßen und flugunfähigen Vogel mit flauschigen Federn, welcher vor langer Zeit auf einer Insel mitten im Meer lebte und dessen Eier den Affen, die eines Tages mit einem Boot auf diese Insel kamen, so lecker schmeckten, dass sie diese allesamt auffraßen und dadurch leider die Dodos aussterben mussten.

Die einzigartigen Holzschnitte, welche die vorgestellten Elterntiere mit ihren Jungen zeigen, faszinieren durch die liebevolle, zart berührende Gestaltung und eine interessante Farbigkeit, in der neben wenigen Gelb-, Orange-, Grün-, Blau- und Türkistönen vor allem die Rottöne dominieren.

Die kindgerechte und warmherzige Sprache sowie die ansprechende Buchgestaltung mit einer warmroten Leineneinbindung und die interessante, zur Farbigkeit der Holzschnitte analoge, graphische Gestaltung der Ziffern auf dem Vorsatzpapier runden den sehr angenehmen Gesamteindruck optisch und haptisch ab, so dass das Vorlesen und gemeinsame Betrachten dieses schönen Bilderbuchs zu einem großen Vergnügen wird.

Hanna Nebe-Rector, http://www.MALKASTL.de

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s