Paulas Reisen

Text: Paul Maar

Illustration: Eva Muggenthaler

Verlag: Tulipan

 

Kopfüber und im Fluge einen Strumpf verlierend stürzt sich ein kleines Mädchen im karierten Schlafanzug in einen See aus roter Farbe, welcher sich aus einem umgeworfenen Eimer ergießt. Illustre Gestalten wie ein Schwein im Malerkittel mit Pinsel und Palette, drei Molche mit Rollkoffern, fliegende Fische und ein kleines froschähnliches Wesen ergänzen die merkwürdige Szenerie. Schon das Titelbild verrät, dass wir mit der Buchheldin Paula gewöhnliche Wege verlassen und phantasievolle neue Welten betreten werden.

In ihren Träumen reist Paula nacheinander in die Kugelwelt, das Land der Kreise, das Land der 1000 Ecken, das Land der roten Töne und das kleine Land Kopfunter. Das Mädchen merkt schnell, dass in jedem dieser sonderbaren Länder recht eigenartige Gesetzte gelten: mal ist nichts Eckiges, mal nichts Rundes, mal nichts Grünes und ein anderes mal nur alles verkehrt herum erlaubt. Über die strikte Einhaltung der Regeln wachen strenge Sittenwächter wie die Kopfsteh-Polizei im Land Kopfunter, wo als schönstes Tier die Fledermaus gilt und brave Menschen gefälligst verkehrtherum zu stehen haben. Andersartige Eindringlinge, die nicht ins Land passen, werden kurzerhand passend gemacht oder verjagt.

Doch Paula findet glücklicherweise immer wieder, meist erst in letzter Sekunde und unter cleverer Ausnutzung der jeweiligen Gegebenheiten, einen Ausweg aus der länderspezifischen Unwirtlichkeit und entgeht so der drohenden Angleichung, bis sie sich schließlich im gemütlichen Land der weichen Betten dann doch sehr behaglich fühlt, aber auch von dort -diesmal auf sanfte Weise- vertrieben wird.

Dieses zu meiner großen Freude jetzt wieder neu aufgelegte schöne Buch (Erstmals entdeckte ich es vor Jahren in einer Bibliothek, lieh es wieder und immer wieder aus, um es in meinen Buch- und Kindermalgruppen vorzulesen, welche begeistert waren und sich vom Buch zum Malen inspirieren ließen, bedauerte, dass es in den Buchhandlungen vergriffen war und hoffte auf eine künftige Neuauflage …) ist gleichermaßen klug und inspirierend. Paul Maars erfrischende Reime und Eva Muggenthalers originelle Bildwelten ergeben in der Kombination ein wunderbar alters- und zeitloses Bilderbuch.

Hanna Nebe-Rector, Kunstwerkstatt MALkastl &  und Atelier ChaMALeon

http://www.MALKASTL.de

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s