Monet. Auf den Spuren des Lichts

Text: Salva Rubio

Illustration: EFA

Übersetzung aus dem Französischen: Anja Kootz

Verlag: Knesebeck, 2017

http://www.knesebeck-verlag.de

 

Monets bewegtes Künstlerleben, welches von zunehmender Rebellion gegen die etablierte akademische Malerei, beständigen finanziellen Nöten, zahlreichen Umzügen und stets von der künstlerischen Suche nach der Spontanität des Augenblicks  und der Bedeutung des Lichts in der Malerei gerägt war, wird in dieser bemerkenswerten Graphic Novel eindrucksvoll beschrieben und phantastisch bebildert.

Beginnend zu einem Zeitpunkt, als sich Monet in seinen späten Lebensjahren einer Augenoperation -einhergehend mit der panischen Angst, das Augenlicht zu verlieren und nicht mehr malen zu können- unterziehen musste, über seine prägenden Erinnerungen an Kindheit, Jugend und Erwachsenendasein, seine individuelle künstlerische Entwicklung als herausragender Vertreter einer Gruppe der Impressionistenbewegung, seine ambivalenten Beziehungen zu den Künstlern seiner Zeit, seine Liebe zu zwei Frauen und zu seinen Kindern bis hin zur Erfüllung eines Lebenstraumes in seinem geliebten Seerosengarten und Ort des Lichts in Giverny.

Es ist eine teils historisch korrekte und teils fiktive Verarbeitung des Lebens von Monet, in dem dessen bekannteste Bilder  als Bildmotive der Graphic Novel in Szene gesetzt werden und den Betrachter tief eintauchen lassen in die Gedankenwelt und die Lebensträume des Künstlers.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s