Fredy flunkert

Buchvorstellung von Hanna Nebe-Rector (Malkastl.de)

Dass dem gängigen Sprichwort gemäß Lügen kurze Beine haben, wird im Untertitel dieses Bilderbuchs zum Thema Flunkern in „Lügen haben lange Hälse“ umgedeutet – der langen Lama-Hälse wegen.

Lama Fredy, der Buchheld, immer „gut drauf“ und „voll cool“, flunkert, dass die Funken fliegen. Zum Beispiel, als er seinem Freund und Mitbewohner Fauli, dem Faultier, voller Stolz berichtet, dass das Konzert mit seiner Lama-Rockband „The Dalai Lamas“ ein voller Erfolg und komplett ausverkauft gewesen wäre und er nun einen Plattenvertrag in der Tasche hätte. Oder dass er als Schuhverkäufer auf dem Markt ebenfalls überaus erfolgreich war. Oder dass er mit drei hübschen Lama-Damen zum Essen verabredet wäre. All das findet Fauli ziemlich seltsam, als er erfährt, dass das Rockkonzert ein Flop war oder entdeckt, dass sich im Wandschrank die unverkauften Schuhe stapeln. Die Vermutung, dass wohl auch die Verabredung mit den drei Lama-Damen, die Fredy seinem Freund nach dessen Bericht über ein bevorstehendes romantisches Picknick mit Faultierdame Lola entgegengesetzt hat, frei erfunden oder zumindest reichlich übertrieben war, liegt nahe. Nach Faultier-Art ist Fauli das tiefer gehende Nachdenken darüber allerdings meist auch etwas zu anstrengend. Als Fredy dann aber auch noch von seinem Ufo-Flug berichtet, wird es selbst dem trägen Fauli zu viel und er zieht wütend aus und bei der neuen Freundin Lola ein, ohne zu ahnen, dass Fredy diesmal die Wahrheit gesagt hat. Die Erkenntnis, dass es trügerisch ist, mehr gemocht zu werden, wenn man erfolgreich ist, stellt sich alsbald ein und mit großem Lama-Ehrenwort verspricht Fredy seinem Freund Fauli, ihn nie mehr anflunkern zu wollen.

Die Gegensätzlichkeiten der beiden tierischen Charaktere und die Folgen ihres Tuns werden schlüssig und humorvoll in Wort und Bild herausgearbeitet, wenn auch die Story insgesamt etwas zu sehr konstruiert und vordergründig auf Coolness getrimmt wirkt. Im Vor-und Nachsatz sind interessante „coole Facts“ über Lamas und Faultiere nachzulesen, welche in der eigentlichen Bilderbuchgeschichte dann nur in Ansätzen aufgegriffen werden. Das Potential für weitere lustige Bilderbuch-Stories mit den beiden trotz ihrer Schwächen sympathischen Buchhelden ist auf jeden Fall vorhanden.

Idee, Text, Illustrationen: Jaqueline Kauer

Idee, Text, Buchgestaltung: Daniel Kauer

Kalea Books, 2018

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s