Nette Skelette

Arie van´t Riet, der bis zu seiner Pensionierung als klinischer Strahlenphysiker tätig war und seitdem Röntgengeräte verwendet, um sogenannte Bioramen – Röntgenbilder von Tieren und Pflanzen- herzustellen, gehört zu den bestimmt nur wenigen Menschen, die man mit einer toten Maus beglücken kann.  Aus Röntgenaufnahmen  arrangiert er fantastische Bilder, die wie Kunstwerke aussehen und bereits weltweit ausgestellt und bewundert wurden. Zusammen mit den interessanten und unterhaltsamen, humorvollen Texten von dem erfolgreichen Sachbuchautor Jan Paul Schutten entstand daraus ein ungewöhnliches und gestalterisch ausgesprochen schönes Buch. Die eindrucksvollen  Aufnahmen von mit Röntgenstrahlen durchleuchteten verstorbenen Tieren und filigranen  Pflanzenteilen, mit denen van´t Riet kompositorisch experimentiert, bis es ihm gelingt, in einer Bildkomposition gleichzeitig  hauchdünne, filigrane Blütenblätter und stabile Knochenstrukturen abzubilden, sind ein wahres Fest für die Sinne und geben faszinierende Einblicke in eine unseren Augen normalerweise verborgene Welt.

Während wir die wunderbar ästhetischen Bilder betrachten, erfahren wir aus den begleitenden Texten Hochinteressantes aus den Reichen der Gliederfüßer und Weichtiere, Fische, Amphibien, Reptilien, Vögel und Säugetiere: wie rührend sich Skorpionmütter um ihren Nachwuchs kümmern, wie unglaublich viele Beine Garnelen haben, dass dicke Hummeln unsichtbare Wespentaillen haben, dass Libellen erstaunliche Flugkünstler sind, was Schnecken und Menschen unterscheidet, weshalb man im Restaurant niemals Seezunge mit süßen Früchten bestellen sollte, dass Seepferdchen innen und außen Skelette haben, dass Frösche die besseren Prinzen sind, dass man durch Zählen von Fingerknochen Amphibien und Reptilien voneinander unterscheiden kann, dass die Jesus-Christus-Echse tatsächlich übers Wasser laufen kann, Erstaunliches über Chamäleonzungen, den Stoffwechsel von Schildkröten oder ziegenfressende Schlangen, dass  Vögel wahre Bodybuilder sind, Maulwürfe einen zusätzlichen Daumen haben, Knochen lebenslang wachsen und vieles, vieles mehr.

Und zum Abschluss erfahren wir, in einer kleinen Geschichte verpackt, noch etwas über den Entdecker der Röntgenstrahlen, dessen Zufallsentdeckung nicht nur bahnbrechend für Medizin und Wissenschaft wurde, sondern letztlich auch die Entstehung dieses wunderschönen Buches ermöglichte, welches Kinder wie Erwachsene  gleichermaßen begeistern kann.

Nette Skelette

Röntgenbilder von Tieren und Pflanzen

Bilder: Arie van´t Riet

Text: Jan Paul Schutten

Mixtvision, 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s