Archiv der Kategorie: Graphic Novel

Der kleine Bagger

Buchvorstellung von Hanna Nebe-Rector, Malkastl.de

Zahlreiche Kinder, kleine und große, versammeln sich während der Leipziger Buchmesse im März 2018 in gespannter Erwartung schon vorzeitig am Reprodukt-Verlagsstand, um die als Comiclesung mit Zeichenworkshop angekündigte Buchvorstellung nicht zu verpassen.

Mir bietet sich ein Bild von -in den bereits zuvor ausgeteilten druckfrischen Buchexemplaren- blätternden kleinen und großen Menschen, die offensichtliche Freude am Buchinhalt haben und wohl schon im Vorfeld versucht sind, den Inhalt der auf 38 Seiten über viele bunte Bilder erzählten Baustellengeschichte zu erfassen. Auf dem hellblauen Cover des Buches postieren sich bunte Baufahrzeuge mit Gesichtern -im Bildregister am Buchende als Raupenbagger Baga, Radbagger Armando und  Walzenfahrzeug Zdenek beschrieben- und lassen sogleich Erinnerungen an die Bob-der-Baumeister-Euphorie meiner inzwischen längst dem Bilderbuchalter entwachsenen drei Söhne aufkommen.

Der kleine Bagger Baga steht vor einem Problem, denn ein großer Steinbrocken liegt vor seiner Tür und es gelingt Baga trotz aller Bemühungen nicht, diesen wegzubaggern. Und unter dem nächsten, kleineren, Stein, den Baga wegzubaggern versucht, liegt eine Spinne. Und Baga graust es vor Spinnen! Als es aber darum geht, seinen neuen Freunden, den großen Baufahrzeugen vom Bauplatz, auf dem der kleine Bagger Baga sogar zeitweise mitarbeiten darf, aus einer misslichen Lage, an der Baga nicht ganz unschuldig ist, zu helfen, überwindet der pfiffige kleine Bagger sogar seine Spinnenphobie und merkt dabei, dass es manchmal sogar ganz nützlich sein kann, klein zu sein.

Inzwischen hat die Veranstaltung begonnen. Mit Spannung folgen die Kinderaugen und –ohren der mit Verve zelebrierten Comiclesung von Stephan Lomp und Mathias Wieland, bei der beat-box-mäßig reichlich gedröhnt, gescheppert, gebuddelt und gebaggert –und auf Seiten des Publikums ebenso viel gelacht-  und voller Konzentration der spannenden Baustellenstory gelauscht wird. Im Anschluss an die Lesung werden am Flipchart nützliche Tipps und Tricks zum Comiczeichnen verraten, die mit Buntstiften auf Zeichenblättern gleich praktisch umgesetzt werden dürfen.

Für das mitgenommene Buchexemplar wünsche ich mir noch zahlreiche kleine und große Betrachter, die ebenso wie die Lesungsgäste Spaß am gemeinsamen Erkunden dieser abenteuerlichen Buch-Baustellen-Welt rund um den kleinen Bagger Baga haben werden.

Der kleine Bagger – Abenteuer auf der Baustelle

von Stephan Lomp

Verlag REPRODUKT, 2018

ISBN978-3-95640-154-1

Advertisements

Monet. Auf den Spuren des Lichts

Text: Salva Rubio

Illustration: EFA

Übersetzung aus dem Französischen: Anja Kootz

Verlag: Knesebeck, 2017

 

Monets bewegtes Künstlerleben, welches von zunehmender Rebellion gegen die etablierte akademische Malerei, beständigen finanziellen Nöten, zahlreichen Umzügen und stets von der künstlerischen Suche nach der Spontanität des Augenblicks  und der Bedeutung des Lichts in der Malerei gerägt war, wird in dieser bemerkenswerten Graphic Novel eindrucksvoll beschrieben und phantastisch bebildert.

Beginnend zu einem Zeitpunkt, als sich Monet in seinen späten Lebensjahren einer Augenoperation -einhergehend mit der panischen Angst, das Augenlicht zu verlieren und nicht mehr malen zu können- unterziehen musste, über seine prägenden Erinnerungen an Kindheit, Jugend und Erwachsenendasein, seine individuelle künstlerische Entwicklung als herausragender Vertreter einer Gruppe der Impressionistenbewegung, seine ambivalenten Beziehungen zu den Künstlern seiner Zeit, seine Liebe zu zwei Frauen und zu seinen Kindern bis hin zur Erfüllung eines Lebenstraumes in seinem geliebten Seerosengarten und Ort des Lichts in Giverny.

Es ist eine teils historisch korrekte und teils fiktive Verarbeitung des Lebens von Monet, in dem dessen bekannteste Bilder  als Bildmotive der Graphic Novel in Szene gesetzt werden und den Betrachter tief eintauchen lassen in die Gedankenwelt und die Lebensträume des Künstlers.